REFORMATIONSJUBILÄUM

Einladung zu unserem Festprogramm am 31. Oktober 2017
Das eigentliche Reformationsfest am 31.10.2017, exakt 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag in Wittenberg, feiert die evangelische Kirche in den
jeweiligen Pfarrgemeinden. So haben wir uns für Sie/Euch folgendes Programm ausgedacht:
Das Reformationstagsfestprogramm beginnt um
8.30 Uhr in der Petruskirche in Fischamend
mit einem klassischen Festgottesdienst, gefeiert mit Pfarrer i.R. Klaus Heine. Im Anschluss laden wir zum Kirchenkaffee ein.
Weiter geht es um 9.30 Uhr in der Lukaskirche in Himberg. In einem festlichen Familiengottesdienst mit Lektor Thomas Urbas erwarten wir Martin Luther (siehe Foto), der uns von seinem Thesenanschlag 1517 und dessen Auswirkungen auf die ganze Welt berichtet. Auf einer Tafel werden wir 95 Himberger Thesen und Wünsche für die nächsten 500 Jahre anschlagen.
Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir zu einem kleinen Buffet. Während die Großen miteinander ins Gespräch kommen können, gibt es für die Kleinen – bis 12.00 Uhr – Spiel und Spaß mit Ben und Magda.
Die Volksschulkinder der umliegenden Gemeinden werden von den Religionslehrern und Maria Weiler bei den Schulen abgeholt und wieder zurückgebracht (Die Kinder haben dazu im im Religionsunterricht weitere Details erfahren!).
Last, but not least trifft sich die ganze Gemeinde mit geladenen Ehrengästen um
17.00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in Schwechat zu einem Festgottesdienst,
den unsere Pfarrerin Alexandra Battenberg, die extra aus England einfliegt, mit
ihrem Team und der Gemeinde feiert. Musikstücke aus 500 Jahren bilden den
festlichen Rahmen: Neben der Orgel und der Jugendband wird uns auch der
„Gesangverein Geselligkeit Marienthal-Gramatneusiedl“ mit Gospel-Liedern
musikalisch erfreuen. Im Kirchenraum wird ein Mosaik über Martin Luther des
Pellendorfer Künstlers Franz Wodak enthüllt. Nach dem Gottesdienst laden wir zum
Reformationsempfang im Gemeindesaal und zur Vernissage mit Bildern von Franz
Wodak im Jugendraum.
Wir hoffen, es ist auch etwas für Sie/Euch dabei und wir sehen uns am 31. Oktober
Ihrer/Eurer Pfarrgemeinde.
Thomas Urbas